Fürchtet euch nicht

Die Große Mutter

Große Angst und Verwirrung sind in der Welt. Die globale Bedrohung durch das Corona-Virus und seine Folgen halten die Menschen in Angst, lähmen Politik und Wirtschaft. Ein kleiner Virus führt den Mächtigen ihre Machtlosigkeit vor, und er ist allgegenwärtig, betrifft alle, macht betroffen. 2020 ist ein Jahr großer Umbrüche. Deutlicher als je zuvor müsst ihr erkennen, dass ihr untrennbar verbunden seid. Arme, Reiche, Menschen aller Hautfarben: Ihr seid eins, atmet die gleiche Luft. Lernt und erkennt in dieser großen Not, dass ihr untrennbar verbunden seid in guten und in schlechten Zeiten. Der Welt-Gesundheitskrise wird eine Welt-Wirtschaftskrise unweigerlich folgen. Alle Nationen und alle Erdenbürger werden davon betroffen sein. Politische und wirtschaftliche Systeme werden zusammenbrechen. Fürchtet euch nicht. Bleibt in der Liebe. Öffnet eure Herzen weit, schenkt Mitgefühl denen, die krank oder in Not sind, denn wenn ihr die Liebe verliert, dann seid ihr verloren.

Es geht um eine Neuausrichtung der Systeme, die vornehmlich dazu dienten, den Großteil der Erdbevölkerung auszubeuten, um einigen wenigen Luxus zu bringen. Das ist vorbei. Nur Betriebe und Systeme, die dem Gemeinwohl dienen und die Umwelt schonend produzieren, werden eine Zukunft haben. Das ist ein Prozess, der jetzt beginnt. Lasst euch nicht ängstigen und verwirren von den Zahlen, die allabendlich über die Bildschirme in eure Häuser kommen. Atmet durch und bleibt im Vertrauen und in der Liebe eurer Herzen. Das ist auch euer persönlicher Schutz vor dem Virus.

Auch die Flüchtlingsbewegungen sind Teil dieser großen Veränderungen. Zu lange schon wird Krieg geführt aus rein wirtschaftlichen Interessen. Fast alle Industrienationen sind daran aktiv oder passiv oder mit der Lieferung von Waffen beteiligt. Nun ringt Europa um Ordnung an seinen Grenzen. Welche Ordnung? Die Menschenströme werden alle Grenzen überwinden mit Unterstützung ihrer Helfer, auch in Europa. Das ist ihr Auftrag, ihr Beitrag zum Wandel. Darum ziehen sie los und immer weiter aus ihren durch Krieg zerstörten Städten und Ländern. Ihr Ziel heißt Europa. Begegnet ihnen mit Respekt und Mitgefühl und tut alles, was euch möglich ist, ihr Leiden zu mindern. Schützt sie. Alle sind sie schutzbedürftig: Kinder Frauen und Männer. Auf der Insel Lesbos, eurer Insel, seid ihr mit Leid und Verzweiflung der flüchtenden Menschen unmittelbar konfrontiert. Schaut nicht weg. Helft so viel ihr könnt, unterschreibt Petitionen, gebt dem Leid eure Stimme und versteht, dass auch hier die Krise sich zuspitzen musste, damit Veränderung geschehen kann. Sind es nicht auch die ganz persönlichen Krisen, die im Leben eines jeden Menschen die notwendend anstehenden Veränderungen einleiten? Die Flüchtlinge auf Lesbos, sie sind eine Schande europäischer Außen- und Asylpolitik. Doch Lesbos, eure Insel ist, auch ein Ort großer Heilkräfte. Vulkanischer Boden, heiße Heilquellen, die weiträumig unberührte Natur, die sauberen Strände, nicht zuletzt auch die liebevolle Gastfreundschaft der hier lebenden Menschen, bieten Raum und Weite. Heilung geschieht auch und insbesondere hier auf eurem Platz, dem Milelja-Inselgarten. Nährt und haltet den Pol der Heilung, der Liebe und des Lichtes auf dieser Insel, damit die Kräfte in Balance zurückfinden. Wie im Großen, so im Kleinen. Angst und Liebe passen nicht in ein Boot. Nährt die Kräfte der Liebe und die Angst wird schwinden. Liebe heilt, Liebe trägt, und sie ist auch die kreativ gestaltende Kraft des Neubeginns.

Fürchtet euch nicht. Seid getrost. Die Turbulenzen und die vorübergehende Instabilität werden vergehen. Weisheit und Wahrheit werden Gutes bewahren und neue Wege der Gerechtigkeit und des friedlichen Miteinanders auf diesem Planeten hervorbringen. Und nochmal sage ich euch: Fürchtet euch nicht. Mit eurer Angst nährt ihr die Kräfte der Zerstörung. Liebe hingegen nährt die Kräfte der Heilung und des Wandels. Freut euch am Frühling, dem Grünen und Blühen allüberall, das gibt eurer Seele Nahrung. Viele Helferwesen lenken und leiten den Prozess der Wandlung auf geistiger Ebene.

Fürchtet euch nicht. Ich, die Mutter, wiege euch in meinem Schoß. Ich bin nicht die himmlische nur, nicht die irdische. Ich bin die Mutter. Die eine, unteilbare, die Mutter des Himmels und der Erde, Leben und Licht in allem was existiert.

Freut euch! Die Liebe wird siegen.
Ich, die Mutter, beschütze euch.
Ich, die Mutter segne euch.
Und so sei es

Dieses Channeling ist zur Veröffentlichung freigegeben. Textänderungen sind nicht erlaubt

Schreibe einen Kommentar