Die Zeit ist reif…

Liebe Interessierte und Freunde des Milelja-Inselgarten

Am 3. Juni 2020 erhielt ich eine Durchsage der großen Mutter und Tage später mit beinahe gleichem Wortlaut noch einmal. Ich zweifelte, schob die Veröffentlichung vor mir her. Ein Zwiegespräch mit der Mutter klärte meine diffusen Ängste. Ich stelle diesen Dialog dem Channeling voran. Die Worte der großen Mutter sind kursiv, meine in Normalschrift:

Ich bin im Schatten, Mutter. Zweifel, Versagensangst? Das wundervolle Channeling, das du mir zweimal sandtest, ich wage nicht, es zu veröffentlichen.
Was fürchtest du?
Anmaßung ist das erste, was mir einfällt
Es sind meine Worte, die du weitergibst, nicht deine. Nach der langen Zeit deiner Ausbildung zweifelst du an deiner Aufgabe? Du bist berufen, hast eingewilligt, meine Botschaften in die Welt zu bringen. Was ist jetzt so gefährlich?
Deine Einladung in den Inselgarten.
Nun, es ist nicht das erste Mal, dass du die Botschaft weitergibst, dass der Milelja-Inselgarten ein besonderer Heilungsplatz ist, der unter meinem Segen steht. Wem traust du nicht. Dir oder mir?
Es könnte falsch verstanden werden – Egoismus, Hybris.
Nochmal sage ich: Es sind meine Worte, nicht deine. Du hast dein Vertrauen eingebüßt. Wie konnte das geschehen?
Ich glaube Teil davon ist die allgemeine Verunsicherung durch die Corona-Krise. Wie, wo, wann geht es weiter? Wann kommen Gäste? Wann kann die Übergabe des Inselgartens an den Nachfolger stattfinden?
Geduld, Tochter, Geduld. Der Prozess der Wandlung geht auch nicht an dir und eurem Projekt vorbei. Verunsicherung entsteht, wenn du den Boden verlierst, und so ist es gerade. Was hält? Was hat Bestand? Wo geht die Reise hin? Das Ziel ist vorgegeben, der Prozess in Gang, die vorübergehende Instabilität unvermeidbar. Gehe frohen Herzens deinen Weg und im Vertrauen. Du hast meine uneingeschränkte Zusage, dass ich dich leite und beschütze. Vergiss es nicht, geliebte Tochter. Ich bin mit dir an allen Tagen. Mein Segen ruht über dir und über diesem Platz, auf dem du wirkst. Zögere nicht länger. Veröffentliche meine Botschaft, schicke sie in die Welt. Ich bin mit dir, führe deine Hand.
Gesegnet bist du, Aruna.

Canneling der großen Mutter

Geliebte Erdenkinder
Wie geht es euch? Träumt ihr vom Licht, dem Meer, vom Reisen?
Jetzt ist die Zeit. Nach all den Anstrengungen, dem Verzicht, den ihr auf euch genommen, der Bedrohung durch den Virus, der Sorge um eure eigene und die Gesundheit eurer Liebsten, der Sorge auch um eure wirtschaftliche Existenz.  Einengende Wochen waren es, jedoch auch eine Zeit zum Wachsen in eurem ganz persönlichen Bereich, in der Gemeinschaft und auch in der Gesellschaft. Die Zeit des Wandels, eine Jede, ein Jeder hat sie hautnah erlebt. Der Prozess, den ich euch angekündigt, er ist in vollem Gange. Alles geschieht zu eurem Wohle und dem Wohle des Planeten.

In manchen Ländern, wo die Pandemie noch täglich viele Opfer fordert, wird der Wandel, die Einsicht von Politik und Gesellschaft noch etwas länger andauern, in anderen Ländern kommt schon mit der Einsicht die Veränderung zu ressourcenorientiertem Handeln und mehr sozialer Gerechtigkeit. Vorbildlich ist die Entwicklung in Europa, insbesondere in Deutschland, wo innerhalb weniger Tage mit breitem politischen Konsens Hilfsmaßnahmen beschlossen wurden, die weit in die Zukunft reichen und die vor drei Monaten noch nicht denkbar gewesen wären. Die Richtung ist vorgegeben. Je schneller eine Regierung sie erkennt, umso leichter wird es für ihr Volk sein, die Krise zu bewältigen. Ihr seid auf dem richtigen Wege.

Die Zeit ist reif für einen Wandel. Die Zeit ist auch reif, euch wieder zu öffnen und ins Vertrauen zu gehen. Seid nicht länger Gefangene eurer Angst, denn sie lähmt eure Kreativität und verhindert die Verbindung zu eurem göttlichen Sein. Sie macht euch angreifbar, denn sie schwächt euer Immunsystem. Die Zeit ist reif, euch nach der inneren Wandlung auch wieder Schönes zu gönnen und hinaus zu gehen. Die Zeit ist reif, zu reisen. Die Reisebeschränkungen in Europa sind weitgehend aufgehoben. Wovon habt ihr geträumt, wo sind eure Sehnsuchtsorte? Wo fühlt ihr euch glücklich und geborgen?

Für viele von euch ist die Insel Lesbos mit ihrer wilden Schönheit, den weitläufigen sauberen Stränden, den Heilquellen, dem sanften Tourismus – die Insel der Heilung schon im Altertum – ein Sehnsuchtsort.  Obwohl diese Insel vor der Pandemie bewahrt wurde folgen ihre Bewohner achtsam den vorgegebenen Hygiene- und Gesundheitsmaßnahmen. Auch auf diesem Platz, auf dem ich wirke, dem Milelja-Inselgarten, ist alles für einen sorgenfreien Aufenthalt der Gäste vorbereitet.

Die Tore sind weit geöffnet. Macht euch auf, überwindet eure Angst und lasst euch von der Weisheit eurer Herzen führen. Die Insel Lesbos, insbesondere der Milelja-Inselgarten, ist ein Ort besonderer Heilkräfte. Die Heilkraft der Liebe wirkt auf diesem Platz. Sie heilt, sie trägt, sie nimmt alle mit. Schenkt euch Zeit und Ruhe für eure innere Wandlung, Zeit, euren Kompass neu auszurichten. Wie ihr in den vergangenen Wochen erkannt habt, ist vieles nicht mehr von Bedeutung, was euch vorher so wichtig erschien. Was ist wichtig?  Was macht Sinn?  Was macht euch zufrieden und glücklich? Richtig. Es sind die oft einfachen kleinen Dinge. Findet es heraus und lasst euch von euren Herzen führen. Mein Segen ruht über diesem Platz und den Menschen die ihm dienen, und mit ihnen heiße ich euch herzlich willkommen.

Seid wachsam, geliebte Erdenkinder.
Ich, die große Mutter des Himmels und der Erde, segne euch.
Und so sei es.

Schreibe einen Kommentar